Beiträge von Thomas Kramer

    Mir ist bewusst, das Solo-/Storyspieler das nicht gerne hören, aber noch spielen wir hier ein MMO, es bekommt keiner Ausschlag davon sich mal eben 3 ähnlich tickende Gildenmember zu suchen.

    Dem stimme ich zu.

    Der als Zwang empfundene Anreitz zur Gruppe sollten alle Solospieler als Chance empfinden, in einer Gruppe organiesiert zu laufen und damitr die positive Gruppenerfahrung machen zu können.

    Also Leute,


    ich verstehe die Aufregung nicht! Das ist doch nur ein Spiel!


    Ich kann ESO nicht mit anderen Online-Spielen vergleichen, da es das erste ist, das ich spiele.

    Ich komme von den Solospielen und habe neben Scyrim und den Witcher-Teilen noch viele andere gespielt.


    ESO habe ich dann zunächst alleine oder mit meinen beiden Kindern gespielt und dann, als es ohne Gilde nicht weiter ging, musste ich wohl oder übel in eine Gilde eintreten. Das wird allen Spielern so gehen und mit dem nächsten DLC sogar für die Hauptquest notwendig - na und?


    Es ist doch nicht so, als würden Gilden Geld kosten oder der Tag scheiße wird, wenn man sich mit den Gildenspielern herumschlagen muß!


    Ohne den zusätzlichen Spaß mit den Gildenspielern hätte ich das Spiel wohl erher schon lange verlassen. Mittlerweile spiele ich doch wegen des Kontaktes zu denanderen. Wenn das nun mehr nicht in Gilden organisierten Spielern näher gebracht wird, ist es meines Erachtens zu begrüßen.


    Wer von vornherein auf solo festgelegt ist und daran nichts ändern will, ist dann halt bei ESO am falschen Platz. Er/Sie kann und wird sich ein anderes Spiel suchen, aber das ist kein Grund für große und aufgeregte Diskussionen.

    wenn man das ganze dazu nun auch jetzt schon das 2-4 mal dann gemacht hat^^

    Perfekt - die einzelnen Missionen waren lusig und wurde nur durch die vielfache Wiederholung langweilig. Ich stimme Dir vollstänig zu!

    Pvp Event geht aber immer, weil da muss man zum Glück nicht tanzen, schweine klauen oder Raketen in den Himmel schießen...

    Das Mittjahresgemetzel wird wieder zu einem gewaltigen Ansturm in Cyro führen und wir müssen wieder lange warten, bis wir den extrem überforderten Kampagnenservern beitreten können, wo wir dann von Latenzzeiten im hohen vierstelligen Bereich erfreut werden. Letzteres führt zu sprichgenden Mitspielern und Gegnern, hakender Zielerfassung und vielfachen Blockaden der Skills... Mehrfach starb mein Char ohne dass ich selbst in einen Kampf verwickel wurde - während eines Zeitstillstandes (Ping über 5xxx und nicht etwa Psijik-Timebubble) war eine ganze Horde über meinen wehrlosen Cahr hinweggehobelt...


    Insbesondere bei Burgbelagerungen wurde das Spiel unspielbar!


    Ich hoffe, unser werter Provider stellt diesmal nicht nur weitere Kampagnen, sondern auch weitere Server zur Verfügung um die Nachteile des gewaltigen Andrangs zu vermeiden.


    Ansonsten ist es immer eine gute Idee, Cyro zu besuchen und wenn über solch ein Event neue Spieler den Einstig in das PvP finden, ist das Event insoweit eine gute Sache. Das gilt sogar dann, wenn es keine neuen Errungenschaften gibt.


    Ja, auch mir macht es Spaß, Horden von PvE-Spielern ohne Erfahrung und passende Ausrüstung in Cyro mit den Waffen in der Hand zu begrüßen...

    wäre doch aber mal was... viel besser als der ich hau alles one shot um kram

    Also ich würde das auch besser finden als eine weitere Insel voller 31k-Opfermobs.

    Ich schließe mich Euch Beiden voll und ganz an!

    Die normale Spielwelt ist zu einfach und der Abstand zu den Totenköpfen ist schon etwas happig und wird bei jedem neuen DLC deutlich schwerer. Prüfnugen werden nochmals deutlich schwerer.

    Ich würde mir tatsächlih eine Provinz wünschen, bei der die einzelnen Gegner für Singleplayer spürbar schwerer sind und die bei Gruppen schwerer werden - je nachdem, wie viele Spieler in der Gruppe sind und wie erfahren diese sind. Dadurch würde das Missionen spielen wieder spannender.

    :zauberer:

    Thank you for sharing the information about the comming soon changes in gameplay an characters abibillities.

    If only it were written in german I could better understand it although my english could need to be improved.


    Spaß beiseite! Jetzt muß komplett neu über die Wahl und den Ausbau jedes Charakters nachgedacht werden.

    Dadurch die Fortschreibung der Balances und der Fähigkeiten wird sich wieder vieles ändern und neue Herausforderungen in den Prüfungen und insbesondere im PvP-Bereich entstehen. Im Rollenspielbereich mit den Quests werden sich die Auswirkungen wohl eher nicht so sehr bemerkbar machen.

    Toller Artikel - vielen Dank!

    Wenn ich Sommerset nicht schon vorbestellt hätte, würde ich es jetzt nachholen.

    So, wie im Artukel beschrieben gefällt mir sogar das Schmuckhandwerk, dem ich bisher kritisch gegenüber stand. Ich gebe Dir Recht, wenn Du ansagtst, nun würden neue Set-Konfigurationen unter den herstellbarn Sets möglich. Da fehlte bisher der Schmuck.

    Es ist schön, dass wieder einmal umfangreicher Spielkontent für alle Spieler dazukommt, wie beispielsweise in Wrothgar oder VVardenfell. Das sorgt für Abwechselung, insbesondere, wenn maneinen neuen Character aufleveln will. Spätestens bei drittenMal wurde Glenumbra tödlich öde...

    Ich bin sehr gespannt auf die neuen Skills des Psijik-Ordens. Der Orden hatte mir schon in Skyrim gefallen und ich lief lange Zeit mit der Psijik Robe aus dem ersten Mod herum...

    Kurzum: Es sieht derzeit nach einer gelungen Erweiterung für jeden Spieler aus.

    Eine Bitte aber noch an das Team des HErstellers: beseitigt bitte die Bugs. Es ist Mist, wenn Türen sich nicht öffnen, wenn der Boss platt ist odr er nicht wieder kommt, wenn die Gruppe ausgelöscht ist!