Neuer BESTER Ort für die täglichen HANDWERKSQUESTS

  • Ich habe früher lange mein Handwerk in Velynhafen in Malabal Tor gemacht.

    Der Wegschrein ist jetzt nicht direkt in der Stadt aber, wie ich finde auch nicht ewig weit weg.

    Am "Dorfplatz" ist dann alles nah beieinander. Allerdings muss man 2 Türen öffnen. Das Versorgerhandwerk befindet sich aber im selben Gebäude wie die Bank.

    Die Handwerkstafeln und der Abgabeort sind direkt am Platz, also sehr nah.

    Der Stallmeister ist auch direkt am Platz.

    Die Diebszuflucht ist auch relativ nah, für wen das eine Rolle spielt.

    Was für mich aber damals diesen Ort besonders gemacht hat war, dass er nicht so überlaufen war. Mein PC war nicht der beste und in den großen Städten gabs immer lange Ladebildschirme.

    Velynhafens Handwerkstische muss man erst durch eine kurze Questreihe freischalten. Vorher ist es ein reines Questgebiet und man kann dort kein Handwerk betreiben. Daher waren dort meist nie viele Spieler unterwegs und das Laden ging schneller.


    Später bin ich nach Riften umgezogen.

    Die Mankos hier wären die Handwerkstafeln die etwas auseinander stehen, eine Tür zum Alchemisten der Stallmeister außerhalb der Stadt und die Abgabe die etwas blöd gelöst ist unten am Kanal.

    Ansonsten alles sehr nah beieinander. Bank und Diebeszuflucht ebenfalls.

    Für reines craften aber lange meine Nummer 1.


    Weiterhin ist Stumfeste in Schattenfenn ganz interessant. Schrein zwar etwas weg aber Tafeln und Tische nah zusammen. Zum Versorger muss man durch eine Tür. Bank und Diebeszuflucht auch sehr nah


    Krempen hatte ich mal versucht hatte mir aber nicht wirklich gefallen.


    Jetzt mit Blackwood bin ich nach Leyawiin umgezogen und sehr zufrieden. Bis auf den einen NPC der ab und zu am Abgabeplatz rumläuft und den Weg blockiert. :D


    Was ich sehr schade finde ist, dass ZOS einfach keine Handwerkstafeln und Abgabeplätze in Story DLC Gebiete stellt. Orsinium haben sie es noch gemacht aber für effektives Handwerk ist die Stadt ohnehin zu weitläufig.

    Senchal z.B. hat einen super Handwerksbereich. Alle Tische sehr nah aber keine Tafeln vorhanden. Anvil in der Goldküste gefällt mir optisch gut aber auch dort nichts. Lilmoth ist sehr atmosphärisch aber auch dort nichts.

    Nicht jede Stadt bietet die besten Voraussetzungen aber mir erschließt sich nicht warum man es manchen Städten einfach verwehrt

  • Ich mache meine Handwerk-Dailys immer in Knurrkha.
    Da habe ich alles recht gut zusammen, muss keine Tür öffnen und habe den Wegschrein und den Pferdefritzen auch direkt dabei.
    Zusätzlich noch Gildenhändler die meist nicht zu überteuert auch was da haben.

  • +1 für Knurrkha:

    Die Runde fürs Reiten Leveln, Schriebe einsammeln, ggf. Diebesgut loswerden, alles abgeben und sich wieder beim Bankier parken oder per Wegschrein weiter zu ziehen ist da am bequemsten.


    Aktuell stehe ich auch in Leyawiin, aber hauptsächlich weil ich so aus der Bank direkt ein paar neue Baupläne klauen kann. Für die Zeit wird das Reiten einfach nicht konsequent weiter gelevelt.

  • Früher mal Kargstein, zwd. Malbal Tor. Dann zu Alinor Sommersend gewechselt, abgesehen vom praktischen liebe ich es auch optisch, schöne Architektur, schöne Natur <3.


    Mittlerweile bin ich fast mit am Leyawiin liebäugeln, auch eine sehr schöne Stadt und man kann das Praktische mit einem wunderschönen und pittoresken Ambiente verknüpfen :thumbup:.

    >>Es geht nichts über das Suchen, wenn man etwas finden will. Zwar findet man bestimmt etwas, aber gewöhnlich ist es durchaus nicht das, was man gesucht hat.<<

  • normalerweise in vivec - bank ist zentral um die tische und abgabe recht nah

    Leyawin habe ich die abgabe nicht finden können.

    wenn du von den Handwerkstischen durch das Tor Richtung Wegschrein gehst, rechts an Wehschrein vorbei und hinter dem Haus gleich links, wird halt nur nicht auf der Map angezeigt